• Startseite

Bewegende oder bewegte Bilder?

Viel wird derzeit gearbeitet. Ob es im Bereich Elektrik ist, ob länger geplante Baustellen fortgesetzt oder beendet werden, oder ob das neue Kurvenmodul (siehe letzter Bericht) weitergebaut wird. Es gibt viel zu tun. Ein kleiner Zwischenstand ist in den letzten Wochen nach vielen dreckigen Arbeiten mit Styrodur und Gips entstanden. Inzwischen werden die Arbeiten wieder filigraner und sauberer und so langsam erkannt man, wo beim Projekt Eckmodul der Weg hinführt.

Aber weg von den bewegenden Bildern, hin zu den bewegten Bilder. Bei der letztjährigen Ausstellung im Möbelhaus Möbel Inhofer hat der Mikromodellfilmer Oli, der auch das tolle Video über die Mikromodelle auf unserer Anlage gedreht hat (siehe YouTube), nun ein Video über den Betrieb auf der Anlage gedreht. Aber schaut es Euch selber an. Viele weiter Videos gibt es bei Oli's YouTube-Seite, auf unserer YouTube-Seite oder direkt in einer YouTube-Playlist mit allen Videos, die bei der Inhofer-Ausstellung entstanden sind.

Weiter gehts wieder Ende November mit der nächsten Austellung im Möbelhaus. Ein paar wenige Neuigkeiten bringen wird mit. Über jeden Besuch freuen wir uns, nähere Infos hierzu folgen.

Drucken E-Mail

Um die Ecke denken

Spätestens wenn das momentane Bauprojekt einmal fertig gestellt wird, muss man um die Ecke denken, wenn man dem Gleisverlauf zumindest gedanklich folgen möchte. Derzeit entsteht ein Eckmodul, das zwischen der Hauptstrecke und der Wendeschleife dazwischengebaut wird.

Es ermöglicht später, die Grundfläche für die komplette Anlage von 8x12 Meter mit zwei für die Besucher zugänglichen Seiten auf 8x8 Meter zu begrenzen, dazu können die Besucher über eine dritte Seite die Anlage betrachten. Der Schienenradius dieses Eckmoduls beträgt 1,50 Meter, was für die Hauptstrecke ein angenehmes Bild gibt. Dargestellt wird eine hohe Talbrücke, die über eine kleine Passstraße zwischen zwei Hängen viel Platz für Details überspannt. Und das Augenmerk liegt hierbei auch genau in diesen Details, da sich das Projekt platzmäßig nicht allzugroß präsentiert, ist es möglich, innerhalb von einem Jahr hier eine sehr lebendige Landschaft mit vielen kleinen Szenen umzusetzen. Um einen tollen Blick für den Zuschauer zu ermöglichen, ist die Tiefe dieser Ecke ca. 1,40 Meter zwischen äußerer und innerer Anlagenkante. Auf dem Bild ist der momentane Stand zu erkennen. Darüber hinaus laufen auch kleiner Projekte an der restlichen Anlage, um sie dann im Winter im Möbelhaus Inhofer wieder voll funktionsfähig ausstellen zu können.

Drucken E-Mail

Wenn einer eine Reise tut..

Dürfen wir vorstellen: Das ist unser Bellenberger! Er soll nicht unser Maskottkchen sein - nein, er soll uns die große Welt zeigen, wie sie aus den Augen einer Person im Maßstab 1:87 (auch genannt H0) aussieht. Denn in diesem Maßstab ist unser Werken hautpsächlich zu Hause. Kommt mit auf eine Reise! Die erste hat er bei schönstem Wetter unternommen, aber wo es hinging, verraten wir noch nicht.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...